© 2018 Zahnarztpraxis Stela Xhelili

Karl-Liebknecht-Str. 1, 04107 Leipzig/Connewitz

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Google+ Icon

© 2020 Zahnärztin Stela Xhelili - Zahnarzt Leipzig

Karl-Liebknecht-Str. 1, 04107 Leipzig-

Zentrum

Tel: 0341 - 303 828 9

  • Instagram - Zahnarzt Leipzig
  • Zahnarzt Zentrum Leipzig Xhelili
  • Zahnarzt Zentrum Leipzig Xhelili
  • Zahnarzt Zentrum Leipzig Xhelili

FÜLLUNGSTHERAPIE

IHR ZAHNARZT LEIPZIG

Zahnfüllungen – Was ist das?

Ist ein Defekt am Zahn entstanden, z. B. durch Kariesbakterien, muss der Zahnarzt die betroffene Stelle komplett reinigen, um weiteren Schäden vorzubeugen. Die entfernte Karies hinterlässt ein Loch im Zahn. Mit einer Zahnfüllung – oder auch Plombe – wird dieses Loch geschlossen. Die geschädigte Zahnsubstanz wird im Prinzip durch eine Füllung ersetzt.

Welche Zahnfüllungen gibt es?

Zahnfüllungen aus Amalgam waren lange Zeit die Regel. Die Mehrheit der Füllungen, die heute gesetzt werden, bestehen aus verschiedenen Kunststoffen.

Bei uns erhalten Sie Füllungen aus Kunststoff, Zement, Keramik oder Gold.

Komposit

Einschicht-Füllungen aus Kunststoff im Bereich der Frontzähne werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
Für Kinder bis zum 15. Lebensjahr sowie schwangere und stillende Frauen werden seit dem 1. Juli 2018 Kunststofffüllungen auch im Seitenzahnbereich komplett von den Krankenkassen getragen, sollte dies vom Zahnarzt als notwendig erachtet werden.

Kompositfüllungen (composite, engl. = zusammengesetzt) sind Kunststofffüllungen aus verschiedenen Materialien. Sie bestehen zu etwa 80 Prozent aus kleinsten Keramik-, Glas- und Quarzpartikeln. Der Kunststoffanteil macht heutzutage lediglich rund 20 Prozent aus. Die verbesserten Materialeigenschaften gewähren eine erhöhte Stabilität und Langlebigkeit.
Komposites sind zahnfarben und werden aus diesem Grund oft im Bereich der Frontzähne eingesetzt. Sie werden schichtweise in die betroffene Stelle eingefüllt, um ein Schrumpfen bei der Aushärtung zu minimieren. Ist der Defekt besonders klein, reicht meist eine Schicht aus. Bei größeren Schäden wird auf eine Kompositfüllung verzichtet.

  • zahnfarben

  • gute Verträglichkeit

  • druckbeständig

  • vielseitig einsetzbar

Zement

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten einer Füllung mit Zement komplett.

Für die zahnärztliche Anwendung wurde ein spezieller Zement (Glasionomerzement - GIZ) entwickelt, der schnell und einfach zu verarbeiten, als Dauerfüllung in der Regel jedoch ungeeignet ist, da er schnell brechen kann. Er dient vor allem als provisorische Füllung und findet seine Verwendung z. B. in Milchzähnen oder nach einer Wurzelbehandlung, wenn unklar ist, ob der betroffene Zahn erhalten werden kann.
Glasionomerzement setzt Fluoride frei, die die Kariesentstehung im Bereich einer Füllung hemmen.

  • gute Verträglichkeit

  • karieshemmend

Keramik

Keramikfüllungen sind keine Regelleistung und werden nicht von den Krankenkassen übernommen. Eine volle Kostenerstattung kann jedoch durch eine private Zahnzusatzversicherung erzielt werden.

Keramik wird für Einlagenfüllungen (Inlays) verwendet und direkt in den Zahn eingeklebt. Das druckfeste Material besitzt eine relativ lange Haltbarkeit und ist auch für Allergiker verträglich, da es frei von Metallen ist. Außerdem kann es an die natürlich Zahnfarbe angepasst werden und eignet sich somit auch für Füllungen an den Frontzähnen.
Die Herstellung von Keramikfüllungen ist vergleichsweise zeit- und kostenintensiv. Per Computer oder über ein Gipsmodell wird ein Abdruck des Zahndefekts erstellt und daraufhin im Labor ein passgenaues Inlay gefertigt, das nur vom Zahnarzt eingesetzt werden kann.

  • zahnfarben

  • gute Verträglichkeit

  • langlebig

Gold

Die Anfertigung von Zahnfüllungen aus Gold ist relativ kostenintensiv und wird von den Krankenkassen nicht übernommen.

Goldfüllungen werden individuell, anhand eines Zahnabdrucks, im Labor hergestellt. Sie sind daher äußerst passgenau und bieten einen besonders guten Abschluss an den Rändern.
Die weiche Beschaffenheit von Gold macht die Inlays sehr bruchsicher, jedoch wenig stabil. Deshalb werden häufig andere Metalle wie Platin, Silber oder Kupfer hinzugefügt und gewährleisten eine hohe Festigkeit. Das ermöglicht den Einsatz auch bei größeren Defekten. Gold ist zudem sehr biokompatibel und über viele Jahr verträglich.
Wegen seiner Farbe und seines Glanzes wird Gold im Bereich der vorderen Zähne nur selten verwendet. Allergische Reaktionen sind die Ausnahme.

  • belastbar

  • passgenau

  • langlebig

Nebenwirkungen von Zahnfüllungen

Wie bei jedem medizinischen Eingriff, sind auch in der Füllungstherapie Nebenwirkungen nicht zu einhundert Prozent ausgeschlossen, wenngleich sehr gering und oft vorzubeugen. Sind Füllungen zu hoch, wird der Zahn durch den entstehenden Druck beim Kauen überbelastet und verursacht Schmerzen. Gereizte Zahnnerven können überempfindlich auf sehr kalte und heiße Speisen oder Getränke reagieren.
In den seltensten Fällen kommt es zu einer allergischen Reaktion auf das verwendete Füllungsmaterial.

Das könnte Sie auch interessieren...

Was unsere Patienten sagen...

Zahnärztin mit Einfühlungsvermögen

"Ich bin wirklich der klassische Angstpatient wenn es um den Zahnarztbesuch geht. Aber bei Frau Stela Xhelili und ihr Team von der Zahnarztpraxis habe ich mich sehr aufgehoben und wohlgefühlt. Sehr kompetentes Team."

Sehr zufrieden

"Ich musste als kleiner "Notfall" und neue Patientin doch sehr spontan in die Praxis. Dies war kein Problem und ich bekam direkt einen Termin noch am selben Tag. Frau Dr. ist sehr beruhigend und nicht so eine "Schlachterin" wie manch anderer Zahnarzt. Ich hoffe das dies so bleibt und werde auch weiterhin zu Frau Dr. Xhelili gehen."

Sehr freundlich und
kompetent

"Die Praxis ist neu und modern eingerichtet. Das Team ist sehr freundlich und äußerst kompetent. Ich habe mich bei der Behandlung sehr wohl gefühlt und komme gern wieder."

Bitte bewerten Sie uns auf www.jameda.de